Das Z bleibt weiterhin geschlossen – wir brauchen weiter Eure Spenden

Dezember 2020

Das Z bleibt weiterhin geschlossen – wir brauchen weiter Eure Spenden

Aufgrund der Corona-Pandemie finden seit Mitte März keine öffentlichen Veranstaltungen mehr statt. Ob und wann wir wieder öffnen können ist derzeit noch unklar. Aber trotzdem müssen wir Miete Versicherungen etc, weiter zahlen. Aber auch zu Coronazeiten müssen wir die laufenden Kosten (Miete, Versicherung..) tragen und deshalb ist wichtig, dass ihr weiterhin spendet. Nur so kann das Z erhalten bleiben. Am liebsten ist uns selbstverständlich ein Dauerauftrag …

IBAN: DE75 4306 0967 2031 5923 01 (Kontoinhaber: VKKW )
BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank )

Stichwort: Z Rosenheim

SPENDENKONTO fürs Z

Linke Inhalte bleiben wichtig

Auch wenn derzeit bei uns keine öffentlichen Präsenzveranstaltungen stattfinden , so sind linke Inhalte gerade in der jetzigen Zeit wichtig.

(…) und die Z Gruppen sind weiter aktiv .

Viele der im Z aktiven Gruppen versuchen u.a. mit online-Angeboten (Medientipps, Online-Vorträge, Onlineseminare, Onlineplenas, Onlinedemos) oder Hygiene-Regel konforme Aktionen/ Kundgebungen weiter Inhalte zu transportieren.

Informiert Euch

Informiert Euch (nicht nur) bei den im Z aktiven Gruppen, was auch während Corona-Zeiten so an Aktivitäten läuft:

(…) aber vor allem: bleibt solidarisch.

Wir erleben gerade eine beispiellose menschenrechtliche, gesundheitliche und politische Katastrophe. Aber gerade angesichts der weltweiten Corona-Pandemie müssen wir mehr denn je solidarisch handeln und jene unterstützen, die von dieser Katastrophe besonders schwer betroffen sind (Alte, Arme, Obdachlose, Immunschwache und auch geflüchtete Menschen …).

Halten wir zusammen: Leave No One Behind!

weiterhin keine öffentlichen Veranstaltungen im Z

Juli, 2020

Das Z bleibt weiterhin für öffentliche Veranstaltungen geschlossen

Aufgrund der Corona-Pandemie finden zur Zeit im Z keine öffentlichen Veranstaltungen statt. Ob wir im September wieder öffnen können ist derzeit noch unklar.

Nichtöffentliche, gruppeninterne Veranstaltungen von Kleingruppen können unter Einhaltung des Z- Hygienekonzeptes wieder stattfinden. Die einzelnen Z Gruppen handhaben dies unterschiedlich, informiert Euch bei Eurer Gruppe. Auch wenn derzeit bei uns keine öffentlichen Präsenzveranstaltungen stattfinden , so sind linke Inhalte gerade in der jetzigen Zeit wichtig.

(…) aber die Gruppen sind weiter aktiv .

Viele der im Z aktiven Gruppen versuchen u.a. mit online-Angeboten (Medientipps, Online-Vorträge, Onlineseminare, Onlineplenas, Onlinedemos) oder Hygiene-Regel konforme Aktionen/ Kundgebungen weiter Inhalte zu transportieren.

Informiert Euch

Informiert Euch (nicht nur) bei den im Z aktiven Gruppen, was auch während Corona-Zeiten so an Aktivitäten läuft:

Attac: http://www.attac-netzwerk.de/rosenheim/start/

Biliothek_A: http://bibliotheka.blogsport.de/

contre la tristesse: https://contre.rosenheim.tk

Die.Linke: http://www.dielinke-rosenheim.de/

Greenpeace: http://www.rosenheim.greenpeace.de/

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft: http://www.gew-rosenheim.de/

Initiativkreis Migration Rosenheim: https://migration.rosenheim.tk/

marxistische linke: http://www.kommunisten.de/marx-linke/regional/rosenheim

NGG: http://bayern.ngg.net/regionen/rosenheim-oberbayern/

Offenes antifaschistisches Plenum Rosenheim: https://de-de.facebook.com/antifarosenheim/

(…) spendet weiter, (…)

Das Z finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden, weil wir so nicht nach der Logik des Marktes funktionieren müssen und unabhängig von staatlichen und parteipolitischen Interessen agieren können. Aber auch zu Coronazeiten müssen wir die laufenden Kosten (Miete, Versicherung..) tragen und deshalb ist wichtig, dass ihr weiterhin spendet. Nur so kann das Z erhalten bleiben. Am liebsten ist uns selbstverständlich ein Dauerauftrag …

SPENDENKONTO:

IBAN: DE75 4306 0967 2031 5923 01 (Kontoinhaber: VKKW )
BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank )

Stichwort: Z Rosenheim

(…) aber vor allem: bleibt solidarisch.

Wir erleben gerade eine beispiellose menschenrechtliche, gesundheitliche und politische Katastrophe. Aber gerade angesichts der weltweiten Corona-Pandemie müssen wir mehr denn je solidarisch handeln und jene unterstützen, die von dieser Katastrophe besonders schwer betroffen sind (Alte, Arme, Obdachlose, Immunschwache und auch geflüchtete Menschen …).

Halten wir zusammen: Leave No One Behind!

Das Z bleibt bis auf Weiteres geschlossen

Das Z bleibt bis auf Weiteres geschlossen, (…)
Aufgrund der Corona-Pandemie bleibt das Z aktuell geschlossen. Ob wir in Juli wieder öffnen können ist derzeit noch unklar. Die medizinischen Erkenntnisse zeigen, dass Unterbindung von physische Kontakten und damit öffentliche Veranstaltungen/Treffen … weiterhin die wirksamste Möglichkeit ist, die Verbreitung des Virus und damit Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern. Auch wenn wir alle öffentlichen Präsenzveranstaltungen absagen, so sind linke Inhalte gerade in der jetzigen Zeit wichtig.


(…) aber die Gruppen sind weiter aktiv.

Viele der im Z aktiven Gruppen versuchen u.a. mit online-Angeboten (Medientipps, Online-Vorträge, Webinare, Onlineplenas, Onlinedemos) oder Hygiene-Regel konforme Aktionen/ Kundgebungen (z.B. https://www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-stadt/rosenheim-ort43270/rosenheim-attac-mahnwache-1mai-max-josefs-platz-13751297.htmloder https://twitter.com/oap_ro/status/1257024345421099009) weiter Inhalte zu transportieren.

„Das Z bleibt bis auf Weiteres geschlossen“ weiterlesen

Wir trauern um unseren Genossen Horst Bergmann

Wir trauern um unseren Genossen

Horst Bergmann

3.2.1940 – 13.4.2020

Er ist in der Nacht zum 14.4. alleine in einer Pflegeeinrichtung an den Folgen einer Krebserkrankung verstorben. Sein Tod stand in einem starken Gegensatz zu seinem geselligen, aktiven und politischen Leben.

Der Tod seines Vaters, der als Soldat in der Wehrmacht starb ließ ihn schon früh zu einem leidenschaftlichen Pazifisten und Antimilitaristen werden.

„Wir trauern um unseren Genossen Horst Bergmann“ weiterlesen

Das Z macht erst mal zu.

Das Z bleibt im März (evtl auch länger) erst mal für alle öffentlichen Veranstaltungen zu.

Natürlich ist jede Gruppe für ihre eigenen Sachen/Treffen/Veranstaltungen eigenständig verantwortlich, aber es geht gerade darum die Covid-19-Ausbreitung so stark zu verlangsamen, dass Test- und Behandlungskapazitäten nicht überlastet werden. Das würde nämlich bedeuten, dass entschieden werden muss, wer noch behandelt wird und wer nicht. Die Rechnung ist ganz einfach: je weniger Kontakt es zwischen Menschen gibt, desto langsamer kann sich das Virus verbreiten.

Zu den Risikogruppen – also denjenigen, die in hohem Maße bedroht sind von schweren bis lebensbedrohlichen Verläufen der Krankheit – gehören neben älteren Menschen vor allem auch Marginalisierte, Menschen mit erschwertem Zugang zu Gesundheitsversorgung etc. Um besonders verletzliche Gruppen nicht unnötig zu gefährden, werden wir das Z also erst einmal geschlossen lassen. Das ist eine Frage der Solidarität.

Und, statt nur den Appellen nachzugehen, die hauptsächlich auf eine extreme Einschränkung der Freizeitgestaltung und des Soziallebens hinauslaufen, macht es außerdem auch Sinn, nach Möglichkeit dem Bullshit-Job/Lohnarbeit mal fern zu bleiben und stattdessen nach den Nachbar*innen zu schauen und Hilfe bei Besorgungen, Apothekengängen oder der Kinderbetreuung anzubieten.

In diesem Sinne, schaut auf eure Freund*innen, schaut auf eure Nachbar*innen! Wascht euch eure Hände. Ihr hört von uns.

(Text großteils geklaut vom Kafe Marat und leicht auf Rosenheim abgeändert)

Mehrsprachige Informationen zum Coronavirus gibt es unter:

https://b-umf.de/p/mehrsprachige-informationen-zum-coronavirus/